… no random thought!….

Nachweihnachtlicher vorsätzlich bewusster thought..

vielleicht der bewussteste den ich je veröffentlicht habe… er verbindet den gelöschten und den neuen Blog. Ist verständlich und doch anders. Soll ins neue Jahr tragen. Soll den Puls beschleunigen und leben!

„Schönes Wetter“

Dies flache weite Blau ist nicht mein Meer;

Hier liegt im Sonnenglanz ein süsses Nass,

Das dieser Küste gut markierte Wehr

Mit leisem Kräuseln wäscht ohn Unterlass.

Mein Meer ist’s nicht, das demutsvoll bespült

Den glitzrig warmen Sand, den Strand so plan.

Ich brauche Wellen, stärker aufgewühlt;

Man hasst die Flaute, kennt man den Orkan.

Drum stürz die Liebe wieder über mich

Mit tausend Brechern tosend wild herein,

So Grausam jäh, wie sie einst kam und wich;

Mit Donnerbraus nah ihrer Fluten Pein

Und lass bei Ebbe dann im Herz zurück

Nur Algen und vom Wrack ein Splitterstück.

Dorothy Parker

(Veröffentlicht in einem grossartigen Gedichtband beim Dörlemann Verlag)

Advertisements

Das Glück im „einfachen“ Essen…

img_3848

Manchmal muss nicht immer nur alles besser werden, sondern einfach gut. Also Einfach und Gut ! Und so bekommen manche Dinge einen anderen Blickwinkel beigemessen und etwas anscheinend Banales einen Wert. Den Wert den wir ihm beimessen. So auch ein auf den ersten Blick simples Abendessen, welches auch sehr schnell geschehen kann.. oder auch im Genuss enden kann und in Gaumenfreuden und schwelgen.
Hier ist es Meersucht, die mehr sucht, aber im kleinen versteckt. Salzkartoffeln und Fisch als schnelles Mahl ist ja nun keine grosse Sache … aber doch. Es gibt eine schier unendliche Vielfalt an Kartoffeln. In meinem Fall, wunderbare französische mit einem leicht nussigem Aroma, Steinbutt der sein Gegenstück nicht einfach nur in einem Pesto findet. Das „Pesto“ eine Mischung aus Estragon, Petersilie, Basilikum, Minze, Schalotten, Knoblauch, Zitronensaft, Olivenöl, Senf und für den Kick, Anchovis. So bekommt der Butt noch etwas besonderes. Und ja richtig, Kartoffeln mit Butter … ok. Auch da gibt es so viel schönes.. wie in diesem Fall mein absoluter Favorit, ebenfalls aus Frankreich.. gesalzene Butter mit Olivenöl und Zitronenschale. Wenn das mal nicht rockt! Frisches Olivenbaguette und knackige Radieschen. So lass ich mir das doch gerne gut gehen. Und dazu ein Schwarzbier für „echte“ Seebären 😉
Auch wenn der Störtebeker kein Franzose war…
siehe da, aus dem Banalen wird ein Fest. Cheers!

img_3865

img_3859

img_3853

img_3863